Es werden keine Gutachten durchgeführt.

Herzlich willkommen auf meiner Webseite, es freut mich, dass Sie sich über meine Praxis informieren wollen.

Ich weiß, dass gerade der erste Kontakt zu einem Psychiater mit Ängsten und Bedenken verbunden ist. Um Ihnen im Vorfeld Ihre Sorgen etwas zu nehmen, möchte ich Ihnen hier schon kurz erklären, was Sie bei einem Besuch in meiner Praxis erwartet.

Vertrauen braucht Zeit

Um einen Menschen kennen zu lernen, seine Sorgen und Probleme zu verstehen und Vertrauen zu fassen, benötigt man Zeit. Diese möchte ich mir für Sie nehmen. Wichtig ist mir, eine geschützte Umgebung für Sie zu schaffen, in der Sie sich rundum wohl fühlen können und gegenseitiges Vertrauen entstehen kann. Eine offene und transparente Kommunikation bildet die Basis für ein vertrauensvolles und diskretes Gespräch.

Fundierte Diagnose & Begleitung

Auch in der Psychiatrie und Psychotherapie ist, wie in anderen medizinischen Fachbereichen, ein strukturiertes und wissenschaftlich fundiertes Vorgehen bei der Untersuchung und der Diagnoserstellung erforderlich, um die geeignetste Therapieform für Sie zu finden. Ob und welcher Therapie Sie zustimmen, ist Ihre Entscheidung. Meine Aufgabe ist Sie dabei zu begleiten.

Das psychische Gleichgewicht

Ich werde Ihnen bei all Ihren Problemen, die sich aus Ihrer Erkrankung in medizinischen, psychotherapeutischen und sozialen Bereichen ergeben als vertrauenswürdige Beraterin zur Seite stehen. Mein Ziel ist es Ihr psychisches Gleichgewicht wiederherzustellen, zu verbessern und zu erhalten, damit Sie Ihren alltäglichen Anforderungen wieder gewachsen sind und sich dabei gesund und zufrieden fühlen.

Menschen haben mich immer schon fasziniert. Schon früh hat die Einzigartigkeit jedes Einzelnen mein Interesse geweckt, mich mehr mit dem „Menschsein“ auseinanderzusetzen.

Meine zugewandte Neugier hat es mir ermöglicht, auch hinter die Fassade zu blicken und einen Einblick in die Zusammenhänge der Psyche zu bekommen. Diese wertvollen Erfahrungen waren für mich sehr prägend und haben meine Berufswahl entscheidend beeinflusst.

Menschen in ihren Besonderheiten kennenlernen und ihnen in schwierigen Lebensabschnitten beistehen zu dürfen sehe ich als großes Privileg.

Wer zugleich seinen Schatten und sein Licht wahrnimmt, sieht sich von zwei Seiten und damit kommt er in die Mitte.”

C.G. Jung

Lebenslauf
  • 1976
    geboren in Bozen
  • 1995-2004
    Studium der Humanmedizin an der Medizinischen Universität Wien und an der Leopold-Franzens-Universität Innsbruck
  • 2004
    Promotion
  • 2005
    Italienische Staatsprüfung und Approbation
  • 2005-2007
    Ärztliche Tätigkeit und Ausbildung zur Fachärztin für Psychiatrie und Psychotherapie an der Luisenklinik, Zentrum für Verhaltensmedizin in Bad Dürrheim, Baden Württemberg
  • 2007-2012
    Ärztliche Tätigkeit und Ausbildung zur Fachärztin für Psychiatrie und Psychotherapie an der Klinik und Poliklinik für Psychiatrie und Psychotherapie der Ludwig-Maximilian-Universität München
  • 2012
    Anerkennung zum Facharzt für Psychiatrie und Psychotherapie durch die Bayerische Ärztekammer
  • 2005-2012
    Psychotherapieausbildung in Verhaltenstherapie an der Klinik und Poliklinik für Psychiatrie und Psychotherapie der Ludwig-Maximilian-Universität München
  • 2013
    Anerkennung des Facharzttitels in Italien durch das Ital. Gesundheitsministerium
  • 2013-2018
    Fachärztliche Tätigkeit im stationären Bereich in der Psychiatrischen Abteilung des Krankenhaus Brixen und ambulant im Zentrum für Psychische Gesundheit in Brixen.
  • seit 2019
    Privatärztliche Niederlassung als Fachärztin für Psychiatrie und Psychotherapie
  • Mitglied der deutschen Gesellschaft für Psychiatrie, Psychotherapie und Nervenheilkunde (DGPPN)
    Mitglied der Ärztekammer Bozen

Psychiatrie ist ein medizinisches Fachgebiet, welches sich mit der Vorbeugung, Diagnostik und Behandlung von psychischen Erkrankungen beschäftigt.

Im Erstgespräch werde ich mit Ihnen eingehend über Ihre Beschwerden, Probleme und Ihre persönliche Situation sprechen. Sehr persönliche und intime Themen, die dabei zur Sprache kommen können, werden natürlich mit äußerster Diskretion behandelt.

Danach versuche ich mir ein Bild über Ihr gesamtes Befinden zu machen. Gelegentlich sind noch weitere Untersuchungsmethoden außerhalb meiner Praxis erforderlich, um körperliche Erkrankungen als Ursache für die psychischen Beschwerden ausschließen zu können oder als Verlaufskontrolle bei medikamentöser Therapie:

  • Blutuntersuchung
  • EKG
  • EEG
  • Bildgebende Verfahren (z.B. CT Computertomographie des Schädels oder MRT Magnetresonanztomographie des Gehirns)
  • Neuropsychologische Tests (Fragebögen)

Nach der Diagnosestellung anhand des Gesprächs und der Untersuchungsergebnisse werden wir gemeinsam einen therapeutischen Pfad entwerfen, der im Verlauf regelmäßig auf seine Sinnhaftigkeit überprüft werden wird und folgende Therapiemethoden enthalten kann:

  • Psychiatrische Gespräche
  • Falls notwendig medikamentöse Behandlung
  • Kriseninterventionen
  • Psychotherapie (Verhaltenstherapie oder andere psychotherapeutische Verfahren)
  • Entspannungsverfahren (z.B. Progressive Muskelentspannung)

Verhaltenstherapie ist eines der am häufigsten verwendete und am besten wissenschaftlich untersuchte psychotherapeutische Verfahren, in dessen Mittelpunkt die „Hilfe zur Selbsthilfe“ steht.

Nach Einsicht in Ursache und Entstehungsgeschichte Ihrer Probleme werden Ihnen Methoden an die Hand gegeben, mit denen Sie zukünftig besser zurecht kommen. Die Verhaltenstherapie ist bei vielen Konflikt- und Belastungssituationen und psychischen Erkrankungen hilfreich.

Bei der Progressive Muskelentspannung nach Edmund Jacobson handelt es sich um ein Entspannungsverfahren, bei dem durch willentliche und bewusste  An- und Entspannung bestimmter Muskelgruppen ein Zustand tiefer Entspannung des ganzen Körpers erreicht werden soll.

Längerfristig ist das Ziel durch verbesserte Körperwahrnehmung selbständig Muskelverspannungen zu lösen, dadurch Schmerzzustände verringern und körperliche Zeichen der Unruhe oder Erregung (z.B. Zittern, Herzklopfen oder Schwitzen) reduzieren zu können.

Mein Schwerpunkt umfasst die Behandlung von sämtlichen seelisch bedingten Erkrankungen des Erwachsenenalters:
  • Depression
  • Ängste (Angststörungen: Phobien, Panikattacken, generalisierte Ängste)
  • Zwangsstörungen
  • Überlastungssyndrom (Burn out)
  • Reaktionen auf schwere Belastung (akute Belastungsreaktion, Posttraumatische Belastungsstörung, Anpassungsstörung)
  • Somatoforme Störungen (psychisch bedingte körperliche Beschwerden oder Schmerzen ohne nachweislich organische Ursache)
  • Psychosomatische Störungen (Auswirkung von Konflikten und anderen Sorgen auf andere Organsysteme)
  • Schlafstörungen
  • Persönlichkeits- und Verhaltensstörungen
  • Psychische Beschwerden im Rahmen einer Demenz
  • Stressbewältigung
  • Beratung und Begleitung bei Krisensituationen ( Probleme in der Familie, Partnerschaft, Beruf oder bei chronischen Erkrankungen)
Bei lebensbedrohlichen Notfällen: 112

Patienten, die sich regelmäßig in meiner Behandlung befinden erhalten bei Bedarf einen kurzfristigen Notfalltermin.

Für dringende Notfälle nachts oder an Wochenenden wenden Sie sich bitte an die Erste Hilfe Ihres nächstgelegenen Krankenhauses.

Dr. Corinna Berger
Fachärztin für Psychiatrie
und Psychotherapie

Dr. – Josef – Streitergasse 17
39100 BozenStiege am Ende des
Hofes im 2. Stock

Parkmöglichkeiten in der Nähe:
  • Parkhaus Hotel Mondschein
  • Parkhaus am Waltherplatz
  • Parkplatz Maretsch

info@dr-corinnaberger.it

Tel. +39 380 8998397

Telefonische Erreichbarkeit
Mo-Do 9-18 Uhr
Fr 9-13 Uhr

Termine nur nach
telefonischer Vereinbarung.

  • Impressum
  • Privacy
  • P.I: 03024150215